Corona-Regeln für Lüdenscheid und den Kreis

Ausgangssperre und Kontaktbeschränkungen gelten weiter

Zwei OP-Masken liegen auf der Wilhelmstraße.
Symbolfoto: Sven Prillwitz

Die Corona-Zahlen in Lüdenscheid und im Märkischen Kreis sind weiterhin hoch. Daher hat der Kreis nun seine Allgemeinverfügung verlängert und einige Anpassungen vorgenommen. Diese Regeln gelten bis einschließlich 26. April:

Ausgangsbeschränkungen

In der Zeit von 21 bis 5 Uhr dürfen sich die Bürgerinnen und Bürger des Märkischen Kreises nicht außerhalb ihrer Wohnung oder Unterkunft aufhalten.

Spaziergänge oder andere körperliche Betätigungen im Freien sind nicht erlaubt.

In dieser Zeit bleibt die Ausübung der Religionsfreiheit gestattet. Das heißt, es dürfen Gottesdienste oder ähnliche religiöse Treffen besucht werden. Auch Versammlungen nach Paragraph 8 des Grundgesetzes (z.B. Demonstrationen) dürfen stattfinden.

Ausnahmen sind in folgenden Fällen gestattet:

  • medizinische Notfälle
  • Weg zur Arbeit und Ausübung eines Berufs
  • Fürsorgetätigkeiten und/oder Betreuung von Personen, die Unterstützung brauchen
  • Sterbebegleitung
  • Versorgung von Tieren
  • Ähnlich gewichtige und unabweisbare Zwecke

Kontaktbeschränkungen

Treffen sind nur mit einer Person aus einem anderen Haushalt erlaubt. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgerechnet. Die Beschränkungen gelten im öffentlichen und im privaten Raum.

Einzelhandel und Gastronomie

  • Der Einzelhandel bleibt bis auf die bekannten Ausnahmen (Waren des täglichen Bedarfs) geschlossen.
  • Geschlossene Läden dürfen bestellte Waren ausliefern oder versenden. Kunden können bestellte Waren abholen, wenn Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden (Click & Collect).
  • Auch die Gastronomie muss geschlossen bleiben. Speisen können aber geliefert oder abgeholt werden.

Körpernahe Dienstleistungen

  • Körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, sind untersagt.
  • Ausgenommen sind medizinisch notwenige Leistungen, Friseurbetriebe und Fußpfleger.
  • Für einen Besuch beim Friseur oder bei der Fußpflege muss ein tagesaktueller negativer Schnelltest vorgelegt oder vor Ort ein Selbsttest gemacht werden.

Maskenpflicht

  • In Lüdenscheid gilt die Maskenpflicht in der Innenstadt - inklusive Rosengarten, Rathaus- und Sternplatz, im Bahnhofsumfeld und im Stadtteil Kluse.
  • Sind mehrere Personen beruflich gemeinsam in einem Fahrzeug unterwegs, gilt die Maskenpflicht. Ausgenommen ist der Fahrer.
  • Darüber hinaus gilt die Maskenpflicht beim Einkaufen und 10 Meter vor dem Geschäft, beim Arzt und in öffentlichen Gebäuden.

Städtische Einrichtungen

  • Die städtischen Kultur- und Bildungseinrichtungen bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen.
  • Musikschule und VHS bieten Online-Unterricht an.
  • In der Stadtbücherei ist die kontaktfreie Ausleihe möglich.

Sport

  • Die städtischen Sportanlagen bleiben geschlossen.
  • Die städtischen Bolzplätze und Schulhöfe sind (außerhalb der Schulzeiten) ebenfalls gesperrt.
  • Auf allen privaten Anlagen gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Für den Vereinssport gilt: Sport in der Gruppe ist im Freien mit maximal 10 Kindern bis einschließlich 14 Jahren und maximal zwei Trainern bzw. Aufsichtspersonen erlaubt.

Schule und Kita

  • Die Schulen im Märkischen Kreis bleiben bis auf Weiteres im Distanzunterricht. Ausgenommen sind die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen.
  • In den Kitas bleibt es zunächst beim eingeschränkten Regelbetrieb. Das heißt: Die Betreuung kann pro Kind und Woche um 10 Stunden reduziert werden.

Lüdenscheid, 16. April 2021