Lockerungen ein "großer Erfolg"

Bürgermeister Wagemeyer bedankt sich bei Lüdenscheidern

Auf einem Blatt Papier steht das Wort "Lockerungen", darunter sind einige Smiley abgebildet. Zwei OP-Masken liegen auf bzw. neben dem Blatt Papier.
In einem neuen Video lobt Lüdenscheids Bürgermeister Sebastian Wagemeyer die Einwohnerinnen und Einwohner "für Ihr Verständnis, Ihr Durchhaltevermögen und Ihre Rücksichtnahme". Screenshot: Sven Prillwitz

Weil die Landes- und die Inzidenz des Märkischen Kreises stabil unter 35 liegen, sind seit Mittwoch, 16. Juni, auch in Lüdenscheid viele Corona-Regelungen weiter gelockert worden. Das sei ein gemeinsam errungener "großer Erfolg", sagt Bürgermeister Sebastian Wagemeyer in einer Videobotschaft. Darin bedankt er sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für deren Geduld und Disziplin - und erteilt der generellen Aufhebung der Maskenpflicht eine deutliche Absage.

"Indem wir uns an die Corona-Regeln gehalten haben, indem wir Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen akzeptiert und befolgt haben, haben wir die Ausbreitung des Corona-Virus Stück für Stück eindämmen können", sagt Wagemeyer. Dieser gemeinsame und monatelange Kraftakt sei auch notwendig gewesen, erinnert das Stadtoberhaupt an die Inzidenzwerte für den Kreis und für Lüdenscheid, die "noch vor wenigen Wochen" weit jenseits der 200 bzw. 300 lagen.

Wagemeyer bedankt sich bei den Bürgerinnen und Bürgern "für Ihr Verständnis, Ihr Durchhaltevermögen und Ihre Rücksichtnahme". Dadurch hätten sich alle die jetzt möglichen weiteren Lockerungen - unter anderem größere Treffen in der Öffentlichkeit und mehr Zuschauer bei kulturellen Veranstaltungen - mehr als verdient.

Diskussion um generelle Aufhebung der Maskenpflicht "verfrüht"

"Das ist fantastisch", freut sich Wagemeyer. Gleichzeitig appelliert der Bürgermeister an alle Einwohnerinnen und Einwohner, für einen "tollen Sommer" und "eine endlich unbeschwerte Zeit" die nach wie vor geltenden Corona-Regeln zu befolgen und aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Dazu gehört für Wagemeyer auch, in öffentlichen Gebäuden wie etwa Supermärkten, Arztpraxen und Schulen, aber auch in Bus und Bahn weiterhin eine Maske zu tragen. Die bundesweit geführte Diskussion über die Aufhebung der Maskenpflicht halte er für "verfrüht", denn: Wissenschaftler warnten noch immer vor einem hohen Infektionsrisiko in geschlossenen Räumen. "Wir sollten jetzt nicht den Fehler machen, alles zu lockern und damit das mühsam Erreichte der vergangenen Wochen leichtfertig aufs Spiel zu setzen", argumentiert Wagemeyer.

Maskenpflicht in Lüdenscheider City entfällt ab 16. Juni

Deshalb habe die Stadt Lüdenscheid auch so lange an der Maskenpflicht im Freien für Teile der Innenstadt, im Bahnhofsumfeld sowie zeitweise auch an der Kluse festgehalten. Aller Kritik zum Trotz habe es sich um eine aus Sicht der Stadt "sinnvolle Vorsichtsmaßnahme" gehandelt, so der Bürgermeister. Angesichts der niedrigen Inzidenzwerte entfällt diese ab dem 16. Juni. Wagemeyer spricht von einer "Erleichterung" und dem "Rückgewinn eines Stücks Lebensqualität".

Hier geht es zur Übersicht über die Lockerungen und Regelungen der Inzidenzstufe 1.

Lüdenscheid, 16.06.2021