Vollsperrung der Brüninghauser Straße aufgehoben

Ein Auto fährt auf einer Straße.
Die neue Brücke, die über die Verse führt, ist jetzt befahrbar. Symbolfoto: Sven Prillwitz

Die Leitplanken fehlen zwar noch, die neue Brücke über die Verse ist aber inzwischen befahrbar: Die Vollsperrung der Brüninghauser Straße zwischen dem Bremecker Hammer und der Versestraße ist am Mittwoch, 14. Juli, aufgehoben worden. Eine Übergangslösung macht es möglich.

Die bauausführende Firma hat die Fahrbahnränder der Brücke mit Absperrmaterialien provisorisch gesichert. Damit soll die Zeit bis zur Lieferung und zum Anbringen der Leitplanken überbrückt werden. Dieses Vorgehen ist mit dem Fachdienst Bauservice der Stadt Lüdenscheid sowie dem Stadtreinigungs-, Transport- und Bauservice Lüdenscheid (STL) so abgesprochen. Die Baufirma hofft darauf, dass die Leitplanken bis Ende Juli geliefert und montiert werden können.

"Wir sind froh, dass die Brüninghauser Straße nun endlich wieder komplett befahren werden kann", teilt der Fachdienst Bauservice mit. Wegen des Brückenneubaus war der Abschnitt zwischen der Platehofstraße (L694) und dem Bremecker Hammer knapp zehneinhalb Monate gesperrt gewesen. Auch der Wanderparkplatz ist jetzt wieder zugänglich.

Die Stadt Lüdenscheid und die bauausführende Firma bitten alle Verkehrsteilnehmer darum, im Bereich der Brücke besonders vorsichtig zu fahren, und bedanken sich für die Geduld.

Lüdenscheid, 16.07.2021