Erstes Treffen seit Pandemie-Beginn

Austauschtreffen für Tageseltern im Ratssaal der Stadt Lüdenscheid
Das Treffen fand mit festen Sitzplätzen und Abstand im Ratssaal statt. Anstelle eines Frühstücks gab es Lunchpakete für Zuhause. Foto: Cordula Bock.

Das Jugendamt der Stadt Lüdenscheid hat in Kooperation mit dem Tages- und Pflegeeltern TuPf e.V. erstmals wieder zu einem Austauschtreffen eingeladen. 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung und kamen am vergangenen Samstag, 25. September, im Ratssaal zusammen, um sich über ihre Erfahrungen in der Kindertagespflege auszutauschen. Es war das erste Treffen für Tageseltern seit Beginn der Corona-Pandemie.

"Wir haben die Treffen in der Corona-Zeit vermisst und freuen uns sehr, dass sie nun wieder möglich sind", sagt Stefanie Dittmar vom Jugendamt - Besondere Dienste. Als Fachberaterin steht sie sowohl den Kindertagespflegepersonen als auch den Eltern der betreuten Kinder unterstützend zur Seite. Mit ihr und Ayten Yilmaz, ebenfalls vom Jugendamt, sowie Jana Daube vom TuPf e.V. ist die Fachberatung aktuell wieder gut aufgestellt. Die Fachberaterinnen, die ihre Tätigkeit zum Teil erst während der Pandemie begonnen haben, nutzten die Gelegenheit, sich bei ihrem ersten Austauschtreffen persönlich vorzustellen.

Zudem wurden gemeinsam Themen wie Unfälle in der Tagespflege, gesetzliche Änderungen für die Arbeit von Pflegeeltern sowie die Auswirkungen der Corona-Regeln besprochen. Die Tageseltern hatten darüber hinaus die Gelegenheit, ihre persönlichen Wünsche und Erwartungen für ihre zukünftige Arbeit vorzutragen.

Lüdenscheid, 27. September 2021