Rathausplatz nur von zwei Seiten befahrbar

Blick auf einige Hütten des Weihnachtsmarktes.
Die Hütten auf dem Rathaus- und Sternplatz sind so angeordnet, dass Fahrzeuge hier nich durchkommen. Foto: Sven Prillwitz

Wegen der Eisbahn und des Lüdenscheider Weihnachtsmarktes ist die Zufahrt zum Rathausplatz nur noch von zwei Seiten möglich. Dabei bleibt es bis Anfang Januar.

Seit einigen Tagen werden die Hütten bereits auf dem Stern- und Rathausplatz aufgebaut bzw. stehen schon. Die Anordnung der Verkaufsstände ist seit dem Jahr 2017 aus Sicherheitsgründen so gewählt, dass die Durchfahrt vom einen auf den anderen Platz verhindert wird. Diese Regelung hat die Satdtverwaltung mit Polizei und Feuerwehr abgestimmt.

Der Rathausplatz ist über die Martin-Niemöller- und die Knapper Straße befahrbar. Die Zufahrt zum Sternplatz hingegen ist über die Sauerfelder und die Altenaer Straße möglich. Die Stadt Lüdenscheid weist darauf hin, dass in der Fußgängerzone Schrittgeschwindigkeit gilt. Für den Lieferverkehr ist die Fußgängerzone morgens von 6 bis 11 Uhr und abends von 19 bis 21 Uhr freigegeben.

Der Weihnachtsmarkt findet vom 22. November bis einschließlich 30. Dezember statt. Ein paar Tage länger bleiben die Eisbahn und die Hütten auf dem Rathausplatz stehen: Der Betrieb endet jeweils erst am 9. Januar.

Lüdenscheid, 17. November 2021