"Im Grund" wird zur Vorfahrtstraße

Neue Verkehrsführung an der Kreuzung zur Altenaer Straße

Ein fahrendes Auto
Die Straße "Im Grund" soll in Richtung Stadtmitte zu einer abknickenden Vorfahrtsstraße werden, um so den Verkehr bestmöglich umzuleiten. Symbolfoto: Sven Prillwitz

Nach der Vollsperrung der A45 hat sich die Kreuzung "Im Grund"/Altenaer Straße zu einem zentralen Knotenpunkt des Umleitungsverkehrs von der Autobahn entwickelt. Deshalb wird die Verkehrsführung in diesem Bereich nun vorübergehend angepasst: Die Straße "Im Grund" soll voraussichtlich bereits an diesem Wochenende zu einer in Richtung Stadtmitte abknickenden Vorfahrtstraße ausgewiesen werden.

"Wir haben uns die Situation an dieser Kreuzung genau angeschaut. Eine abknickende Vorfahrtstraße ist die beste Lösung, um den Verkehrsfluss bestmöglich umzuleiten und die Verkehrssicherheit zu erhöhen", erklärt Nina Niggemann-Schulte vom Fachdienst Verkehrsplanung und -lenkung der Stadt Lüdenscheid. Das Vorgehen sei mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW abgesprochen, der die Markierungsarbeiten jetzt als zuständige Behörde schnellstmöglich realisieren soll.

Die Straße "Im Grund" verbindet die Heedfelder Landstraße, die als Zubringer zur Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Nord fungiert, mit dem Industriegebiet Freisenberg und der Altenaer Straße. Letztere führt in Richtung Stadtmitte sowie zur Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Mitte. Die Neuregelung der Verkehrsführung am Knotenpunkt "Im Grund"/Altenaer Straße soll auch dazu beitragen, dass weniger Fahrzeuge und insbesondere Lkw durch Wohngebiete in den Stadtteilen Gevelndorf, Eggenscheid und Dickenberg fahren.

Lüdenscheid, 10.12.2021