Autobahn Westfalen leitet Lkw-Verkehr großräumig um

Umleitungsstrecke
Foto: Sven Prillwitz

Auf den Umleitungsstrecken rund um Lüdenscheid ist durch die Vollsperrung der A45 zwischen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Nord weiterhin sehr viel los. Die Autobahn Westfalen berichtet in einer Pressemitteilung (vom 19.12.2021) über ihre Aktivitäten, mit denen sie möglichst umfassend vor allem den Lkw-Verkehr versucht umzuleiten:

  • So genannten dWiSta-Tafeln weisen bereits weit im Voraus auf die Sperrung hin. So sind zum Beispiel im Kreuz Lotte-Osnabrück oder bei Frankfurt Umleitungen für den Lkw-Verkehr ausgeschildert. Dort, wo die großen Schilderbrücken nicht vorhanden sind, hat die Autobahn Westfalen Blechbeschilderungen oder auch mobile LED-Tafeln aufstellen lassen.
  • Über den Verband Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen (VVWL) wurden Informationen zur Sperrung national und international weitergegeben.
  • Ein Flyer in sieben Sprachen wird digital und an Raststätten verteilt, um die wichtigen Informationen zu den weiträumigen Umleitungstrecken über die unterschiedlichen Autobahnen auch dauerhaft zu transportieren.
  • International ist zudem die direkte Ansprache an die Lkw-Fahrer: Per CB-Funk wird auf den Zulaufstrecken auf die Sperrung der A45 hingewiesen.

Laut der Autobahn Westfalen zeigen diese Maßnahmen erste Erfolge. Insgesamt sei auf der A45 im Umfeld der Vollsperrung bis zu 50 Prozent weniger Verkehr unterwegs. Auf den anderen Autobahnen, die als Umleitungsstrecken ausgewiesen sind - zum Beispiel auf der A44 - nahm der Lkw-Verkehr dagegen zwischen fünf und 20 Prozent zu.

Lüdenscheid, 20.12.2021