Neujahrsempfang: Bürgermeister zeichnet Rede auf

Lüdenscheids Bürgermeister Sebastian Wagemeyer.
Bürgermeister Sebastian Wagemeyer wünscht allen Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheidern ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2022.

Die Stadtverwaltung Lüdenscheid und Bürgermeister Sebastian Wagemeyer wünschen allen Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheidern ein glückliches, erfolgreiches und gesundes Jahr 2022. Die Neujahrsansprache des Stadtoberhaupts wird in der kommenden Woche aufgezeichnet und am Sonntag, 9. Januar, online auf mehreren Kanälen veröffentlicht.

Wegen der nach wie vor hohen Corona-Infektionszahlen fällt der traditionelle Neujahrsempfang im Kulturhaus zum zweiten Mal nacheinander aus. "Das ist sehr schade, aber gerade im Hinblick auf die besonders ansteckende Omikron-Variante die einzig sinnvolle Entscheidung", sagt Sebastian Wagemeyer. Am kommenden Mittwoch, 5. Januar, wird er die Rede, die er "natürlich gerne vor vollem Haus gehalten hätte", also im leeren Rund des Kulturhaus-Saales aufzeichnen lassen.

In seiner Ansprache blickt der Bürgermeister auf ein "schwieriges Jahr 2021" zurück. Die anhaltende Corona-Pandemie, die Hochwasser-Katastrophe im Juli und die Vollsperrung der A45 bei Lüdenscheid mit der sich daraus ergebenden immensen Verkehrsbelastung im Stadtgebiet seien die prägenden - und wenig erfreulichen - Themen gewesen. Zudem geht Wagemeyer unter anderem auch auf die Entwicklung der Innenstadt, des Bildungsstandortes Lüdenscheid und die finanzielle Situation ein.

Die Ansprache wird am 9. Januar auf der Homepage der Stadt sowie auf deren Kanälen bei Facebook und YouTube veröffentlicht.

Lüdenscheid, 31. Dezember 2021