Bürgermeister Wagemeyer empfängt Sternsinger

Rund 30 Sternsinger mit Bürgermeister Sebastian Wagemeyer im Gänsegärtchen neben dem Rathaus
Rund 30 Sternsinger kommen am Donnerstagvormittag im Gänsegärtchen zusammen. Foto: Merle Stickdorn

Rund 30 Sternsinger haben am Donnerstag, 6. Januar, im Gänsegärtchen neben dem Rathaus gesungen und Spenden für Kinder in Not gesammelt. Bürgermeister Sebastian Wagemeyer hat die Sternsinger empfangen und sich für ihr Engagement bedankt.

"Ich freue mich, dass ihr alle heute hier seid und singt, noch dazu in euren tollen Kostümen, um so Menschen in Not zu helfen", lobte er die Kinder und Jugendlichen und wünschte ihnen alles Gute und Gesundheit für das neue Jahr. Das Schild mit dem Segen für das Jahr 2022 (20*C+M+B+22), das die Sternsinger mitgebracht hatten, wurde - wie bereits in den Vorjahren - an einer Säule im Jürgen-Dietrich-Forum angebracht.

Bürgermeister Sebastian Wagemeyer füllt die Spendendose der Sternsinger
Die Spenden aus der diesjährigen Sternsinger-Aktion, die unter dem Motto "Gesund werden - gesund bleiben" steht, kommen der Gesundheitsversorgung in Afrika zugute. Foto: Merle Stickdorn

Die diesjährige Sternsinger-Aktion rückt die mangelnde Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika in den Fokus. Unter dem Motto "Gesund werden - gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit" sammeln die Sternsinger Spenden, insbesondere für die Projektländer Ägypten, Ghana und Südsudan.

Pandemiebedingt müssen die Sternsinger in diesem Jahr erneut auf das traditionelle Singen an der Haustür verzichten. Die Pfarrei St. Medardus hat jedoch Termine organisiert, an denen sich interessierte Lüdenscheider die Segensaufkleber abholen und spenden können. Die Termine sind online unter www.st-medardus.org zu finden.

Lüdenscheid, 06.01.2022