Vollsperrung der A45: Fernziele "gestrichen"

Stau vor der Autobahnabfahrt Lüdenscheid-Nord.
Durch einen weiteren Hinweis auf die Vollsperrung der A45 hofft due Autobahn GmbH, die Verkehrsbelastung für Lüdenscheid reduzieren zu können. Foto: Guido Raith

Die Autobahn GmbH trifft weitere Vorkehrungen, um Verkehrsteilnehmer frühzeitig auf die Vollsperrung der A45 bei Lüdenscheid hinzuweisen: Auf den blauen Wegweiser-Tafeln, die an den Autobahnkreuzen Westhofen und Olpe-Süd zu sehen sind, werden Fernziele wie Dortmund und Frankfurt am Main jeweils mit einem roten X versehen. Dadurch soll die Aufmerksamkeit auf die großräumigen Umleitungsempfehlungen erhöht werden.

"Bislang wurde mit einer gesonderten, mobilen Beschilderung unter anderem in den Autobahnkreuzen Hagen und Olpe-Süd die Sperrung und möglichen großräumigen Umleitungen angezeigt. Um die Verkehrsteilnehmenden nun noch deutlicher auf die Sperrung hinzuweisen und so auch die Beachtung der Umleitungsempfehlungen zu erhöhen, werden auf der über der Fahrbahn angebrachten blauen Autobahn-Beschilderung die Fernziele Dortmund und Hagen für den von Süden kommenden Verkehr im Kreuz Olpe-Süd mit roten X-en versehen", heißt es in einer Pressemitteilung. Die Fernziele Frankfurt a.M. und Siegen sollen am Kreuz Westhofen ebenfalls durchgestrichen werden.

Die Autobahn GmbH zitiert abschließend Elfriede Sauerwein-Braksiek. Die Direktorin der Niederlassung Westfalen der Autobahn GmbH des Bundes erklärt: "Ein großer Teil des Verkehrs meidet bereits die A45 in diesem Bereich, das zeigen uns die Verkehrszahlen, die wir dort messen. Die eindeutige Streichung der Ziele auf den blauen Hinweistafeln trägt hoffentlich zu einer weiteren Reduzierung des Verkehrs in Lüdenscheid bei."

Lüdenscheid, 21. Januar 2022