Freie FSJ-Stellen bei der Stadt Lüdenscheid

Jugendamt ermöglicht Einblicke in soziale Arbeitsfelder

Vorlesen in der Kita
Junge Leute können im Rahmen eines FSJ bei der Stadt Lüdenscheid in soziale Berufe reinschnuppern. Symbolfoto: Sven Prillwitz

Die städtischen Jugendamt-Fachdienste "Kinder- und Jugendförderung" und "Kindertageseinrichtungen" vergeben Plätze für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) ab September 2022. Junge Menschen zwischen 18 und 27 Jahren haben die Gelegenheit, erste Praxiserfahrungen in einer sozialen Einrichtung zu sammeln. Dabei werden sie von pädagogischen Fachkräften angeleitet und geschult.

Voraussetzung zur Bewerbung ist die beendete Schulpflicht und die Motivation, in einem sozialen Arbeitsfeld zuverlässig und aktiv mitzuarbeiten. Das FSJ dient der beruflichen Orientierung, der Stärkung des Verantwortungsbewusstseins für das Gemeinwohl und der Weiterentwicklung persönlicher Fähigkeiten. Gemeinsam mit weiteren Freiwilligendienstleistenden findet eine abwechslungsreiche und interessante Seminararbeit statt, die Einblicke in weitere soziale Berufsfelder ermöglicht. Ein erfolgreich absolviertes FSJ gilt als gute Vorbereitung für die Aufnahme einer pädagogischen Ausbildung oder eines Studiums im sozialen Bereich.

Schriftliche Kurzbewerbungen inklusive Lebenslauf und Kopie des letzten Schulzeugnisses können Interessierte per Post oder E-Mail an die Ansprechpartnerinnen der jeweiligen Fachdienste senden.

Fachdienst Jugendamt-Kinder- und Jugendförderung:

Doreen Zborowski

Schillerstr. 20a, 58511 Lüdenscheid

Tel.: 02351 171320

Email: doreen.zborowski@luedenscheid.de

Fachdienst Jugendamt-Kindertageseinrichtungen:

Ursula Speckenbach

Schillerstr. 20a, 58511 Lüdenscheid

Tel.: 02351 172366

Email: ursula.speckenbach@luedenscheid.de

Lüdenscheid, 19. Mai 2022