Steinchen für Steinchen zum Gesamtkunstwerk

Mosaik-Werkstatt des Stadtjugendrings spricht Jung und Alt an

Enkelin und Großmuster arbeiten in ihren Mosaik-Projekten
Großmutter und Enkelin genießen die gemeinsame Zeit beim fertigen ihrer Mosaik-Schmetterlinge. Foto: Merle Stickdorn

In der "Mosaik Werkstatt", die der Stadtjugendring Lüdenscheid im Rahmen des Projekts "Mensch Altstadt" realisiert hat, sind in dieser Woche Jugendliche im Alter zwischen elf und 14 Jahren aktiv - und auch die Großmutter einer Teilnehmerin ist bei dem generationenübergreifenden Ferienprogramm mit dabei. Im Kreativraum der Volkshochschule im Alten Rathaus arbeiten sie an ihren individuellen und gemeinschaftlichen Projekten.

"Die Idee zum Workshop ist daraus entstanden, dass wir auf Social-Media-Plattformen einen kleinen Trend rund um das Thema Mosaik erkannt haben", sagt Nicola Halor vom Stadtjugendring. "Gleichzeitig ist Mosaik auch den Älteren vertraut - eine passende Aktion also für ein generationenübergreifendes Projekt."

Drei Kinder zeigen ihr Mosaik-Projekt
Schon fertig: Die bunte Mosaik-Eidechse ist in Teamarbeit entstanden und darf nach der Ausstellung am Freitag mit nach Hause. Foto: Merle Stickdorn

Unterstützt wird die Gruppe beim Fertigen ihrer Mosaike von Künstlerin Ute Scholl-Halbach. Sie hat den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst wichtige Grundlagen der Mosaik-Kunst vermittelt und unterstützt die Gruppe die ganze Woche über tatkräftig. "Die Teilnehmer haben zunächst verschiedene Techniken kennengelernt und dabei Ideen für das eigene Kunstwerk entwickelt", so Halor. Ein Gemeinschaftswerk werde es auch geben. Ein Mosaik-Bild soll künftig an öffentlichen Orten wie dem Altstadtbüro oder im Rathaus zu sehen sein. "Wahrscheinlich wird das Werk zwischendurch wandern", verrät Halor.

Bei einer kleinen Abschluss-Ausstellung am Freitag wird die Gruppe ab 15 Uhr im Kreativraum der VHS ihre Ergebnisse präsentieren. Im Anschluss können die Jugendlichen ihre Kunstwerke dann mit nach Hause nehmen.

Lüdenscheid, 28.07.2022