Nächster Bauabschnitt an Wilhelmstraße beginnt

Rampen an VHS-Eingängen fertiggestellt

Rampe für barrierefreien Zugang zur VHS
Über die Rampen können Menschen mit Rollstühlen, Rollatoren oder Kinderwagen mühelos ins Alte Rathaus gelangen. Foto: Merle Stickdorn

Die mit dem Altstadt-Umbau beauftragte Firma hat den nächsten Bauabschnitt an der Wilhelmstraße eröffnet. Aktuell laufen die Arbeiten im Bereich der Treppenanlage zur Erlöserkirche. In den kommenden Wochen soll auch der Abschnitt der Wilhelmstraße bis zum Abzweig Kirchplatz neu gepflastert werden.

Abschnitt bis zum Alten Rathaus weitgehend abgeschlossen

Die beauftragte Firma hat den Abschnitt der Wilhelmstraße zwischen Corneliusstraße und Alter Rathausstraße in den vergangenen Wochen mit dem neuen Bodenpflaster ausgestattet. Die Pflasterarbeiten in diesem Bereich sind weitgehend abgeschlossen.

Lediglich auf der linken Seite entlang des Alten Rathauses stehen noch Arbeiten aus. Hier soll eine Intarsie mit grauen Pflastersteinen entstehen, die den für diesen Bereich vorgesehenen Sitzbereich markiert. Die dafür notwendigen Pflasterarbeiten sollen in der kommenden Woche, voraussichtlich ab Montag, 8. August, aufgenommen werden. Die drei Rampen, die an den Eingängen des Alten Rathauses für einen barrierefreien Zugang zur Volkshochschule sorgen, sind nun fertiggestellt.

Die Treppenanlage zur Erlöserkirche soll verbreitert und einladender gestaltet werden - die Arbeiten dafür haben begonnen. Foto: Merle Stickdorn

Treppen zur Erlöserkirche und weitere Pflasterarbeiten

Die Firma hat am Mittwoch, 3. August, mit dem Abriss des Ron-dells neben den Treppen zur Erlöserkirche begonnen. Auf diese Weise kann die Treppenanlage verbreitert und so offener und einladender gestaltet werden. Neue Sitzgelegenheiten sollen im weiteren Verlauf auf der Sitzmauer entlang der Wilhelmstraße entstehen.

In den kommenden Wochen wird auch der Abschnitt zwischen der Alten Rathausstraße und dem Abzweig Kirchplatz mit dem neuen Pflaster ausgestattet. Die Pflasterarbeiten beginnen zunächst auf der linken Seite entlang der Erlöserkirche. Da immer nur auf einer Straßenseite gearbeitet wird, wird keine weitere Sperrung der Wilhelmstraße notwendig.

Aufgrund wiederholter Krankheitsfälle bei der bauausführenden Firma werden die Arbeiten bis zum Abzweig Kirchplatz - einschließlich der Arbeiten an der Treppenanlage zur Erlöserkirche - voraussichtlich erst Mitte September abgeschlossen sein.

Lüdenscheid, 3. August 2022