"Sommerkinder 2022": Zwei Wochen Ferienspaß gehen zu Ende

Kinder bei Besuch der Burg Altena
Zum Ritter geschlagen: An sieben Stationen stellten die "Sommerkinder" bei ihrem Besucher der Burg Altena ihr Können unter Beweis. Foto: Jolanta Stolfik

Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen neigen sich dem Ende zu - und mit ihnen auch das Programm "Sommerkinder 2022" der städtischen Kinder- und Jugendförderung. Zwischen dem 25. Juli und dem 5. August haben die teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren zwei abwechslungsreiche Ferienwochen erlebt.

Auf dem Programm standen tolle Aktionen an den beiden Standorten - im Kinder- und Jugendtreff Brügge sowie im Haus der Jugend -  sowie diverse Ausflüge. So bewiesen die Kinder unter anderem ihr Geschick beim Minigolf, drehten ihren eigenen kleinen Film und lernten beim Kochkurs, sich selbstständig eine gesunde Mahlzeit aus frischen Zutaten zuzubereiten.

Bei einem Besuch der Burg Altena stellten die Gruppen an verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis, um vom Knappen zum Ritter aufzusteigen. Beispielsweise hatten die Ritteranwärter die Möglichkeit, sich Rüstungsteile anzulegen, ein Schwert zu führen und mit der Armbrust zu schießen. Als besonderer Abschluss des Ferienprogramms steht am Freitag, 5. August, noch ein gemeinsamer Ausflug zum Ketteler Hof auf dem Plan.

Alle Mitwirkenden wünschen den Kindern und ihren Eltern ein gutes Schuljahr und hoffen auf ein Wiedersehen in den nächsten Sommerferien.

Lüdenscheid, 4. August 2022