Wagemeyer hofft auf viele Teilnehmer

Bürgergespräch mit Bundesverkehrsminister Volker Wissing

DLüdenscheids Bürgermeister Sebastian Wagemeyer.
Bürgermeister Sebastian Wagemeyer. Screenshot: Sven Prillwitz

Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing wird sich am kommenden Donnerstag, 11. August, persönlich ein Bild von der schwierigen Verkehrslage in Lüdenscheid machen. Mehrere Termine stehen an diesem Tag, darunter auch ein offenes Bürgergespräch im Innenhof der Stadtwerke Lennestadt. Darin sieht Bürgermeister Sebastian Wagemeyer eine Chance - und hofft daher auf zahlreiche Teilnehmer, wie er in einer Videobotschaft mitteilt.

"Wer selbst erlebt hat, wie sich die Verkehrssituation auf der A45 und speziell in Lüdenscheid darstellt, sieht die Problematik schon mit ganz anderen Augen. Und wer direkt mit den Menschen, den Betroffenen hier vor Ort spricht, ihnen zuhört und in ihre Gesichter blickt, spürt auch den dringenden Handlungsbedarf", sagt Wagemeyer. Deshalb sei es besonders wichtig, dass möglichst viele Menschen die Gelegenheit nutzen, Fragen zu stellen, aber auch von ihren Erfahrungen, Sorgen und Ängsten zu berichten, für die die Vollsperrung der A45 täglich sorgt.

Der Bürgermeister hofft auf eine "emotionalen, zugleich aber sachlichen und konstruktiven" Austausch mit Volker Wissing. Und auf ein gemeinsames "Zeichen dafür, dass Lüdenscheid und die Region schnelle Hilfen brauchen".

Lüdenscheid, 09. August 2022