Vollsperrung endet früher als geplant

"Linneper Mühle": Fahrbahn-Absenkung auf B54 erledigt

Ein Baustellenschild.
Die Bauarbeiten an der B54 im Bereich der Brücke "Linneper Mühle" sind abgeschlossen. Symbolfoto: Sven Prillwitzrn

Die Vollsperrung auf der B54 (Volmestraße) zwischen Schalksmühle und Lüdenscheid-Brügge wird am Freitagnachmittag, 25. November aufgehoben: Die Arbeiten zur Absenkung der Fahrbahn im Bereich der Brücke "Linneper Mühle" seien schneller abgeschlossen worden als ursprünglich geplant, teilt der Landesbetrieb Straßen.NRW mit.

Mit der sogenannten "Gradientenabsenkung" wurde die Fahrbahn tiefergelegt. Weil damit gleichzeitig die Durchfahrtshöhe der Brücke nach oben korrigiert wurde, passen nun auch größere Lkw unter dem Bauwerk durch und können die Bundesstraße befahren. Damit ist die "Durchlässigkeit im Straßennetz des Märkischen Kreises" laut Straßen.NRW verbessert worden - und das deutlich vor dem ursprünglich für Mitte Dezember angekündigten Fertigstellungstermin. Die Fahrbahnabsenkung soll für eine Entlastung der vielbefahrenen A45-Verkehrsumleitung in Lüdenscheid sorgen.

Vollkommen freie Fahrt haben Verkehrsteilnehmende, die zwischen Brügge und Schalksmühle unterwegs sind, damit allerdings noch nicht. Die Energie Vernetzt GmbH verlegt im Bereich "Nöllenhammer" - nur rund 500 Meter von der "Linneper Mühle" entfernt -  eine neue 10-Kilovolt-Leitung. Aus diesem Grund ist die Fahrbahn hier weiterhin halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr. Die Arbeiten werden voraussichtlich am 10. Dezember abgeschlossen.

Darüber hinaus steht noch eine zweite Fahrbahnabsenkung auf der B54 aus. Genauer gesagt: an der Mintenbecke, im Bereich der zwischen Lüdenscheid-Brügge und Halver-Oberbrügge gelegenen Brücke. Ein Termin für den Beginn der Bauarbeiten in diesem Bereich der Volmestraße stehe noch nicht fest, schreibt Straßen.NRW. Die Arbeiten würden aber "momentan technisch vorbereitet". Sobald die Fahrbahn auch hier abgesenkt ist, haben Lkw im Volmetal zwischen Hagen und Meinerzhagen freie Fahrt.

Lüdenscheid, 24.11.2022