Brücke

Die Sprengung der Talbrücke Rahmede

Wann soll die Brücke gesprengt werden?

Laut Bundesverkehrsminister Volker Wissing soll die Brücke im Jahr 2022 gesprengt werden. Einen konkreten Zeitpunkt dafür gibt es noch nicht.

Wie soll die Brücke gesprengt werden?

In den Brückenpfeilern sollen an mehreren Stellen Sprengsätze angebracht werden. Die Explosion soll die Pfeiler dann wie ein Kartenhaus zusammenknicken lassen. Das Tragwerk der Brücke soll senkrecht hinabstürzen. Unter der Brücke soll ein sogenanntes "Fallbett" angeschüttet werden, um Erschütterungen beim Aufprall zu dämpfen, Steinschlag zu vermeiden und umstehende Gebäude zu schützen.

Es handelt sich um eine sogenannte kontrollierte Sperrung, die Experten vorab genauestens berechnen und am Computer simulieren. Dieses Verfahren wurde Anfang Februar 2022 im Kreis Siegen angewendet: In Rinsdorf wurde die dortige Talbrücke gesprengt. Ein Video davon ist auf der Homepage des WDR zu sehen: https://bit.ly/3JHIeM9

Was ist mit den Häusern und Grundstücken, die direkt unter bzw. in unmittelbarer Nähe der Talbrücke Rahmede stehen?

Die Autobahn GmbH führt Verhandlungen mit den Immobilien- und Grundstücksbesitzern. Dabei geht es um den Verkauf oder die zeitweise Nutzung entsprechender Grundstücke. Die Hänge unterhalb der Talbrücke sind inzwischen weitestgehend gerodet.

Was passiert mit der Altenaer Straße?

Die Altenaer Straße wird im Vorfeld der Sprengung im Bereich der Talbrücke gesperrt werden müssen. Wann das sein wird und für wie lange, steht derzeit noch nicht fest.